In der Integralen Selbstverbindung werden einige wichtige Grundprinzipien der Heilung deutlich, die es sich zu vergegenwärtigen gilt:

 

Heilung geschieht immer im Hier und Jetzt. Das Schlimme, das uns einst widerfahren ist, ist meist schon sehr lange vorbei und wirkt dennoch durch die Jahre hindurch als sei es eben erst geschehen.  Ein wichtiger Moment ist daher die Abgrenzung auf der Zeitebene: Das was war bleibt dort wo es war und wird auch nicht wieder geschehen. Nur so kann sich der einzelne tatsächlich aus den Fesseln der Vergangenheit lösen.

 

Für das eigene Freisein ist es unabdingbar, sich von allem zu lösen was nicht zu einem gehört. Hierzu gehört das Tragen für den anderen, das Übernehmen des Schweren, des Schicksals, der Themen des Gegenübers. Dieser zumeist aus kindlicher Liebe entstandene Rettungsversuch kann niemals gelingen. Auch zählt hierzu die Anmaßung der Einmischung in das Leben und die Entscheidungen des Gegenübers. Obgleich oft gut gemeint schwächt ein unangebrachtes Einmischen und sich Zuständig-Fühlen für den anderen diesen und bringt einen selbst in eine scheinbare Überlegenheit oder Wichtigkeit.

 

Bei jedem Heilungsprozess steht die eigene Entscheidung an aller erster Stelle. Nur wenn ich selbst mich wirklich entscheide diesen oder jenen Schritt zu vollziehen – aus dem Bewusstsein der Notwendigkeit heraus – kann Veränderung zum Positiven geschehen. Ohne diese innere Ausrichtung, Entscheidung und den Mutes fließt die Energie therapeutischer Anwendungen nicht in das eigene Selbst.

 

Ein einziger Moment der Unachtsamkeit kann die Frucht vieler Bemühungen zerstören. Die Kräfte, die uns in alten Strukturen und Mustern binden sind träge, schwer und starr und manchmal nur sehr zögerlich aufzulösen. Es bedarf hoher Achtsamkeit und Bewusstsein für diese Prozesse um nicht in die alte Falle zurückzufallen. Das gewohnte ist unweit vertrauter und scheinbar sicherer als das Risiko des unbekannten und neuen.  So gilt es auch nach einer Aufstellung wachsam und klar zu bleiben und seinen inneren Kurs stets zu überprüfen, dem neu gewonnenen Bewusstsein Raum zu schenken.

 

Veränderung ist möglich.  In dem Moment, wo wir anfangen uns mit unserem Selbst bewusst zu verbinden, geraten alle möglichen Prozesse in Gang, die uns in Freiheit, Selbstverantwortung und Klarheit führen möchten. Auf wundersame Weise beginnt unser Leben zu erwachen und die Umstände antworten auf unseren inneren Ruf.